Was hat die PSD2 je für uns getan? – Henryk Plötz auf dem 36C3

Am 29.12.2019 auf dem 36. Chaos Communication Congress (36C3) in Leipzig:

Seit dem 14. November ist die letzte Schonfrist zur Umsetzung der Europäischen Richtline 2015/2366 über Zahlungsdienste im Binnenmarkt (neudeutsch PSD2) verstrichen. Das hat erst vielen Banken viel Arbeit gemacht, und macht jetzt vielen Kunden viel Ärger. Warum eigentlich?

Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Hintergründe der Zahlungsdiensterichtlinie, das was sie bewirken sollte, und das was sie tatsächlich bewirkt. Der Sicht aus der Regulierungsperspektive wird die tatsächliche Erfahrung als Anwender und als Entwickler von Open-Source-Software gegenübergestellt. Hier geht es zum ganzen Video und weitere Vorträge von Henryk Plötz finden Sie hier.

Pressestimmen

Safety First

Sicherheits-Update für das Onlinebanking

Im Safety First Podcast von TÜV SÜD zu Cybersecurity & More spricht Hacker und Unternehmer Henryk Plötz über die neue EU-Zahlungsdiensterrichtlinie PSD2 und wie sie den Zahlungsverkehr für Konsumenten sicherer machen soll. Hört hier in die ganze Folge rein.

IT Finanzmagazin

„PSD2 hat willkürliches Chaos gebracht“ – 36C3-Interview mit IT-Sicherheitsexperte Henryk Plötz

Im IT-Finanzmagazin unterhielt sich Sicherheitsexperte Henryk Plötz mit Autorin Anja Küner über die PSD2. Beispielsweise wieso er sich damit beschäftigt hat und wie das Multi-Banking für den einfachen Kunden heutzutage immer schwieriger wird. Lesen Sie das ganze Interview zu dem Thema hier

Der Beitrag wurde am 03.01.2020 veröffentlicht.

Deutschlandfunk

Kontoinformationen gibt es nur für andere

Im Deutschlandfunk Podcast “Computer und Kommunikation” zum Thema EU-Zahlungsdiensterichtlinie spricht Open Source-Entwickler Henryk Plötz gemeinsam mit Jan Rähm über die Hintergründe sowie Hindernisse während des 36C3 Chaos Communication Congress in Leipzig. “Es gibt nicht nur eine PSD2 Schnittstelle, sondern es gibt von jeder Bank eine PSD2 Schnittstelle. Wenn ich also darauf zugreifen möchte (…) muss ich immer noch die Schnittstelle implementieren und gegebenenfalls muss ich das mit jeder Bank mit der ich arbeiten möchte mehrfach tun. (…) Open Source Software gibt es nicht, es muss immer ein Dienstleister sein, das heißt es geht nur über Dienste.”

Hören Sie in die ganze Folge hier rein. 

Der Beitrag wurde am 29.12.2019 veröffentlicht.

Spiegel

Videotipps zum Hackerkongress 36C3

Spiegel Redakteur Markus Böhm war zu Besuch auf dem Chaos Communication Congress in Leipzig und stellt sechs besonders interessante Vorträge vor. Eine davon ist Henryk Plötz’ “Was hat die PSD2 je für uns getan?”, in der es um die Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 geht. Den Originalbeitrag finden Sie hier.

Der Beitrag wurde am 30.12.2019 veröffentlicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.