Willkommen 2017!

So langsam kehren die Menschen aus dem Urlaub zurück – die Büros füllen sich wieder. Noch ist das Jahr ganz frisch und doch blieb der in den sozialen Medien erhoffte Zeitenwechsel aus. Nur weil wir auf unsere Rechnungen jetzt eine andere Jahreszahl schreiben, bleiben Terror und Wut doch allgegenwärtig.

An der Überraschung hierüber kann man gut studieren, wie gewohnt wir es sind, alles unter Kontrolle zu haben. Insofern beobachten wir gerade doch eine Zeitenwende, nur lässt sie sich nicht auf den einen Tag festlegen.

Die Rückkehr der Komplexität

Entscheidend an der Digitalisierung ist nicht die Frage ob ein Dokument auf Papier oder am Bildschirm gelesen wird, sondern die absolute Menge an jederzeit verfügbarem Lesestoff. Das Internet in Kombination mit mobilen Endgeräten ermöglicht es uns, jederzeit unendlich weiterzulesen. Die daraus resultierende Menge an verfügbarem Wissen ist mit althergebrachten Vokabeln nicht mehr zu fassen. Es ist eine Revolution, die nichts unberührt lassen wird.

Dies wird uns 2017 mal schmerzlich, mal mit Erleichterung verbunden, deutlich werden. Packen wir es also gemeinsam an und stellen uns den Herausforderungen, die das neue Jahr so bringt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.